Script zur Bildvergrößerung.
©

Am 18. Juni wurde die neueste Enzyklika von Papst Franziskus veröffentlicht. Sie beschäftigt sich mit der "Sorge um das gemeinsame Haus" und führt uns in behutsamer aber klarer Sprache deutlich die Situation der heutigen Welt vor Augen und gibt Handlungsvorschläge für die (notwendige) Veränderung. Hier finden Sie den gesamten Text der Enzyklika! Wenn sie auf Mehr klicken können sie einige ausgewählte Textpassagen der Enzyklika lesen.

  Mehr ...
© Thomas Klinger

Die neue Umwelt Enzyklika von Papst Franziskus ist ein guter Grund einen Streifzug durch die Diözese zu machen und nach Pfarren oder kirchlichen Einrichtungen mit besonderem Umweltengagement Ausschau zu halten. Mehr dazu auf der Homepage der Diözese!

© MDB / kathbild.at

Mit "Laudato si" sei dem Papst ein "Meilenstein" gelungen, betonte Kardinal Schönborn. Er wolle die Enzyklika in ihrer Tragweite schon jetzt mit der großen Sozialenzyklika "Rerum Novarum" (1891) von Papst Leo XIII. vergleichen. "Laudato si" werde nun ebenso der ökologischen Bewegung einen enormen Impuls geben, zeigte sich der Vorsitzende der Bischofskonferenz überzeugt. Mehr dazu

© jugend am hof

Sie sind an Umweltthemen interessiert und bereit etwas zu verändern? Papst Franziskushat die neue Enzyklika "Laudato Si" veröffentlichen und wir wollen diese Chance nutzen, um uns über unsere Möglichkeiten in der Umsetzung klar zu werden. 
Verbringen Sie mit uns einen Tag in der Natur im südlichen Niederösterreich bei Jugend am Hof. Dort warten Spaß beim Bauerngolf, Freude beim Lagerfeuer und hitzige Diskussionen im Tipi auf Sie.
Das Team des Umweltbüros der Erzdiözese Wien freut sich auf Sie und Ihre Familie!

  Mehr ...
©

Das Umweltbüro der Erzdiözese Wien und das Referat Bahn und Post laden am Samstag, dem 12.9.2015 zur  Schienenwallfahrt in der Schöpfungszeit mit Weihbischof Dipl.-Ing. Mag. Stephan TURNOVSZKY ein. Ziel ist der Mariahilferberg bei Gutenstein! 

Abfahrt des Sonderzuges in Laa an der Thaya. (ca. 7 Uhr)

Zusteigmöglichkeiten in Mistelbach, Wolkersdorf, Wien Leopoldau, Wien Floridsdorf, Wien Praterstern, Wien Meidling, Liesing, Mödling, Baden, Wr. Neustadt (genaue Fahrplanzeiten stehen noch nicht fest und werden in Kürze bekannt gegeben!)

  Mehr ...
©

Am 1. September beginnt wieder die Ökumenische Schöpfungszeit, die bis zum Festtag des Heiligen Franziskus am 4. Oktober dauert. Die Kirchen rufen die Gläubigen zu einem nachhaltigen Lebensstil auf. Österreichweit werden in dieser Zeit Veranstaltungen in Pfarren und von kirchlichen Einrichtungen zum Thema Umwelt- und Klimaschutz angeboten. Das Umweltbüro lädt zu folgenden Veranstaltungen ein:

© Gerhartinger

Das Umweltbüro war diese Woche Gastgeber der Konferenz der katholischen und evangelischen Umweltbeauftragten aus ganz Österreich. Die Konferenz trifft sich 2x im Jahr zum Austausch und zur Weiterbildung. Bei dieser Konferenz übergab der Umweltbeauftragte aus Kärnten (Diözese Gurk-Klagenfurt) Ernst Sandriesser den Vorsitz an Hemma Opis-Pieber (Diözese Graz-Seckau). Hier gibt es einen Bericht zu unserer Tagung!

© MDB / Erzdiözese Wien

Lesenswerter Artikel von Kardinal Schönborn zum Jahr des Bodens: http://www.erzdioezese-wien.at/site/home/nachrichten/article/42985.html

Eine Veranstaltung zum Jahr des Bodens findet am 11. Juni im Bildungshaus Schloss Großrußbach statt: Hier finden sie weitere Informationen dazu! Anmeldung unter dem angegebenen Link oder im Umweltbüro noch möglich!

©

Auf die enge Verknüpfung von Bewusstseinsbildung und Infrastruktur wies Tadej Brezina  von der TU Wien in seinem Einstiegsreferat „(Auto)befreit unterwegs in Stadt und Land – von der Forschung bis zur Praxis“ beim Symposion "10 Jahre Autofasten – befreit unterwegs" am 20. Februar 2015 in der Wiener Pfarre St. Elisabeth, 1040 Wien, hin und zeigte dies an Hand von zahlreichen Beispielen bei dem Fest, wo der Erfolg gefeiert und ein Blick in die Zukunft gewagt wurde.

Einen ausführlichen Bericht zum Symposion gibt es auf unserer AutofastenHomepage!

© Jugend am Hof

Vor kurzem wurde der neue kirchliche Event- und Beratungsbus durch Bischofsvikar Dr. Rupert Stadler gesegnet. Das besondere dabei: Dieser Bus, der vor allem im Vikariat Süd unterwegs sein wird, hat Informationen zum Umweltbüro und der kirchlichen Umweltarbeit mit an Bord. Weitere Informationen zu diesem einzigartigen Bus auf der Homepage der Erzdiözese Wien. Sie wolllen, dass der Bus auch einmal in ihre Gegend kommt: Informationen und Anfragen an Dominik Trenker unter 0660/6528043!