Script zur Bildvergrößerung.
©

Ökumenische Zusammenarbeit ist für uns selbstverständlich. Die Katholischen und evangelischen Umweltbeauftragten bzw. Umweltreferenten treffen sich in regelmässigen Abständen zu Vernetzungs- und Planungstreffen für österreichweite Aktionen, wie z.B. Autofasten oder das EMAS Projekt. Zur österreichweiten Homepage

  Mehr ...
© Ziegler

Im Zeichen der Gewinnung der neuen Generationen für das Anliegen der Bewahrung der Schöpfung stand am 22.9. der offizielle Gottesdienst des Ökumenischen Rates der Kirchen in Österreich (ÖRKÖ) zur diesjährigen „Schöpfungszeit“ (1. September bis 4. Oktober). Der Gottesdienst fand in der Aula der Evangelischen Volksschule am Wiener Karlsplatz statt, die Hauptpersonen waren die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen, die musikalisch und durch ihr Mittun unter Beweis stellten, dass in ihrer Schule das Eintreten für die Schöpfung besondere Bedeutung hat

  Mehr ...
© Evelyn Hödl

Am 6. Juni, fand auf Initiative des Umweltbüros das schon traditionelle ökumenische Umweltgespräch statt, dieses Mal wieder in den Räumen am Stephansplatz 6.

Trotz der – aufgrund des bevorstehenden Pfingstwochenendes – geringen Teilnehmerzahl wurde es doch ein spannender Nachmittag und Abend.

Neben VertreterInnen aus dem Bereich der pfarrlichen Umweltarbeit nahm auch Dr. Hans Hisch, Initiator und Begleiter von PILGRIM teil.

  Mehr ...
©
Schöpfungsgottesdienst mit dem ökumenischen Rat der Kirchen

„Es gibt einen engen Zusammenhang zwischen ökologischer und wirtschaftlicher Gerechtigkeit. Wo der Mensch auf das Reich Gottes ausgerichtet ist, da kann die Schöpfung aufatmen“, sagte Thomas Hennefeld, Landessuperindendent der Evangelischen Kirche HB, bei seiner Ansprache beim Gottesdienst in der Schö-pfungszeit zum Thema „Risiko Faktor Mensch“ am 2. Oktober in der Kirchlich Pädagogischen Hochschule (KPH) in Wien-Strebersdorf, zu dem der Ökumenische Rat der Kirchen in Österreich eingeladen hatte.mehr

©

"Gott hat uns einen blühenden Garten geschenkt, wir aber sind dabei, ihn in eine von Schutt, Wüsten und Schmutz verseuchte Ebene zu verwandeln", so ein Satz aus der heutigen Erklärung des Papstes zum Tag der Schöpfung. Statements zur Schöpfungszeit gibt es auch auf der diözesanen Homepage. Herzliche Einladung an der ein oder anderen Veranstaltung in der Schöpfungszeit teilzunehmen.

© kathbild.at/rupprecht

Mit einem gut besuchten Gottesdienst unter freiem Himmel und einer Baum-Pflanzung feierte der Ökumenischer Rat der Kirchen gemeinsam mit den Umweltbeauftragten der katholischen und evangelischen Kirche und PILGRIM die Schöpfungszeit.

  Mehr ...
© Gerhartinger

Das ökumenische Umweltgespräch fand heuer erstmals bei unseren Brüdern und Schwestern der griechisch orthodoxen Gemeinde am Fleischmarkt im 1. Bezirk in Wien statt. Hier lesen sie dazu mehr ...