Script zur Bildvergrößerung.
© BMLFUW / Christopher Fuchs

Minister Rupprechter und Diözesanbischof Alois Schwarz würdigen bei „10 Jahre kirchliches Umweltmanagement“ den wertvollen Beitrag zum Klimaschutz und der Lebensgrundlagen.

"Die Kirchen reden nicht nur von der Umwelt, sondern erweisen sich in konkreten Maßnahmen als Hüter und Bewahrer der Schöpfung. Dankbar für alle Initiativen der Ermutigung zu nachhaltigem Denken und Handeln wünsche ich mir einen konsequenten schöpfungsbewussten Lebensstil mit Vorbildcharakter", sagte Diözesanbischof Alois Schwarz bei der gemeinsamen Festveranstaltung anlässlich „10 Jahre kirchliches Umweltmanagement“ der Umweltbeauftragten der Katholischen und Evangelischen Kirchen Österreichs gemeinsam mit dem Umweltministerium am 1. Dezember 2016.

  Mehr ...
© Gerhartinger

Am Do., 19.5.2016 wurden von Minister Andrä Rupprechter im Rahmen der EMAS Konferenz die heurigen EMAS Preise vergeben. Dabei wurden auch die Umweltteams der Pfarren Cyrill&Method, Erlöserkirche, Franz von Sales, Stockerau, Absdorf, Lanzenkirchen und Lainz ausgezeichnet. Herzliche Gratulation zum großen Engagement!!! Hier ein Beitrag zur Preisverleihung! Weitere Information zu EMAS in kirchlichen Einrichtungen finden sie hier!

©

Die Sorge um die Erhaltung der natürlichen Lebensräume, der Schutz der Artenvielfalt und der verantwortungsvolle Umgang mit den Ressourcen der Erde gehören zum Grundauftrag aller Christen. Schöpfungsverantwortung ist eine pastorale Aufgabe und integraler Bestandteil kirchlichen Lebens. Was wir einkaufen, womit wir heizen, welche Verkehrsmittel wir wählen - diese Entscheidungen sind nicht beliebig zu treffen, sondern Teil der Suche nach Gerechtigkeit und Frieden. Umweltmanagment hilft diese Fragen in den kirchlichen Alltag zu integrieren und zukunftsfähige Lösungen zu finden.

  Mehr ...