Script zur Bildvergrößerung.
©

Pfarrfeste sind nicht nur eine Möglichkeit der Begegnung und Gemeinschaft, sondern auch eine „Visitenkarte“ der Kirche. Eine Gestaltung, die auf umweltschädliche Materialien und Nahrung aus Massentierhaltung u. ä. verzichtet, bedeutet:

 

 

• Verantwortung für den Erhalt der Schöpfung – nicht nur in Worten, sondern auch in Taten
• Glaubwürdiges Bemühen der Kirche um eine lebenswerte Zukunft
• Dankbarkeit für Gottes gute Schöpfung
• Schonung der Umwelt
• Wertschöpfung bleibt in der Region
• Mehr Genuss und Geschmack durch mehr Qualität
• Vorbildfunktion und Anregung für alle Mitfeiernden


(Quelle: Hemma Opis-Pieber, Umweltbeauftragte Graz Seckau)